2. Bibliodramakongress - Turmbau zu Babel

29. Mai - 1. Juni 2009, Pfingsten


Flyer

Flyer öffnen

Flyer in english

Anmelden

Anmelden können Sie sich bis 1. April 2009 hier oder bei
Frau Beatrice Aebi, Kembserweg 1, CH-4055 Basel.

Programm-Höhepunkte:

Das Programm ist reizvoll. Allein schon die Zusammensetzungen der vier Workshop-Leitungsteams verspricht manche Grenzüberschreitung: sprachlich, kirchlich, verschiedene bibliodramatische Herkünfte, ausdrucksmässig… Ebenfalls grenzüberschreitend ist die in den Kongress integrierte Jahresversammlung des Europäischen Bibliodrama-Netzwerkes, zu dem inzwischen schon Menschen aus über zehn Ländern gehören. Weitere Highlights aus dem Programm:

  • Am Freitagabend wird Thomas Staubli, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Departement für Biblische Studien der Universität Freiburg und Projektleiter des Bibel + Orient Museum, uns in die Bildwelten rund um die Babelgeschichte hinein führen: "Die babylonische Sprachverwirrung, exegetischer Wirrwarr und wir".
  • Am Samstag machen wir uns auf den Weg zu und auf die Türme Basels.
  • Und die ganzen Tage hindurch wird uns eine Künstlerin malend begleiten. Sie wird der Gesamtgruppe einen Spiegel vorhalten zu dem, was sie in den einzelnen Workshops und Plenumsveranstaltungen erleben wird.
  • Die Teilnehmenden werden auf ihre Bilder mit Texten reagieren können. Und in „IHR-Lichtern“ und „WIRR-Gärten“ werden wir darüber im Austausch und in der Reflexion sein.


Inhalt

„Wohlan! Wir wollen uns einen Namen machen,
dass wir uns nicht zerstreuen über die ganze Erde!“
Doch: Wer ohne Not Identitäten stiftet, spielt mit
dem Feuer. Jedes „Wir“ erzeugt ein „Ihr“.

Im Verlauf des Bibliodrama-Kongresses suchen wir
gemeinsame Sprechweisen ohne Gleichmacherei.
In vier Workshops und Plenarveranstaltungen setzen
wir uns mit Genesis 11, 1-9 auseinander.

Wie immer im Bibliodrama steigen wir – in Workshops,
Referaten und Exkursion (zu den Türmen der Stadt
Basel) – in den Text hinein und lassen uns von ihm
bewegen. Jeder und jede erlebt dabei anderes. Im Aus-
tausch ergibt sich eine facettenreiche Sicht auf den Text
– und auf die eigenen „Wirs“ und „Ihrs“.

Wir treffen uns jenseits der Landesgrenze –
die Workshopleitenden stammen aus Europa –
es kommt zu einer Vielvölkerbegegnung:
denn der Kongress ist gleichzeitig auch die jährliche
europäische Bibliodrama-Konferenz des EBN.

EU-BürgerInnen können Grundtvig-Stipendien be-
antragen. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und
Englisch.

Infos zum Europäischen Bibliodrama-Netzwerk EBN
unter www.ucl.se/bibliodrama.
In Kooperation mit der EEB Hochrhein-Lörrach-
Schopfheim unter www.eeb-loerrach-waldshut.de.

Netzwerktreffen des Europäischen Bibliodrama-Netzwerkes EBN:

Anschliessend an den Kongress: Montag, 1. Juni 13.30-15.00 Uhr

Pensionspreise neu:

EZ mit Du/WC 167,50
EZ mit Du/EtagenWC    146,50
DZ mit Du/WC  152,50

DZ mit Du/EtagenWC    128,50